Blog-Beiträge vom Monat September 2012

Heizkosten und Energie sparen

Langsam werden die Nächte länger, die Tage kühler und die Heizung wird zum ersten mal wieder aufgedreht. Wer sein Heizverhalten hinterfragt kann viel Geld sparen und etwas für die Umwelt tun.

So macht ihr mit:

Ihr könnt mitmachen indem Ihr über das Thema “Heizkosten und Energie sparen” bloggt. Schreibt z.B. über euer Heizverhalten, Einspartipps, Heizungsprobleme, Heizungsmodernisierung, Energiespartipps und wie Ihr versucht die Heizungs- und Energiekosten möglichst gering zu halten…

In jedem Beitrag sollte mindestens ein Einspartipp enthalten sein.

Die Aktion endet am 31.10.2012

Unter allen teilnehmenden Bloggern verlosen wir zudem einige Gutscheine.

Hier geht es zur Bloggeraktion: Heizkosten und Energie sparen.

Wit freuen uns auf rege Teilnahme.

Blogroll: Altersarmut – Mut zur Lücke?

Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke! (Sponti-Spruch, zuletzt wiederbelebt durch den Musiker Flo Mega)

Mit diesem provokativen Satz möchte ich einen Blogroll starten! Stichtag: 21.12.2012. In meinem Blog „Chippy-Online – Das Magazin für Neugierige“ habe ich einige Fragen gestellt. Hier folgen weitere…

1. Was können wir tun, um Altersarmut zu verhindern?

Politiker haben dafür anscheinend nur ein Patentrezept: SPAREN! Sparguthaben für das Alter aufzubauen wird aber immer schwieriger – vor allem, wenn Lücken in der Erwerbsbiografie Löcher in die private Kasse reißen. Möglichst früh anstatt Miete mit dem Geld eine Eigentumswohnung abzubezahlen scheint noch die beste Idee.

Andere Formen der privaten Altersvorsorge sind vergleichsweise  teuer, da jede Geldanlage Provision und Gebühren kostet.  Und wer nicht bis zur Rente durchhält, verliert seine Altersvorsorge, sowie die Zuschüsse. Jede Sparform der Privatvorsorge bedeutet ein riesiges Verlustgeschäft, wenn sie vorzeitig aufgelöst werden muss! Manche Verträge kann man zumindestens ruhen lassen. Und staatlich geförderte Verträge bleiben – neben der eigenen Wohnung – nach aktuellem Recht bis zu einer bestimmten Summe sogar unangetastet in Falle der Bedürftigkeit…

Gleichzeitig erleben wir, wie die Finanzkrise die Menschen immer ärmer macht – lächerliche Guthabenzinsen sind nichts anderes als eine weitere, heimliche Zusatzsteuer, die dem Staat billig Geld verschafft.

Doch wenn wir unser Augenmerk nur auf den Staat richten und Politikern vertrauen („Eins ist sicher…“), dann bleiben wir vielleicht wirklich auf der Strecke?

2. Ist ein System, das Spekulanten toleriert,  noch zeitgemäß?

Spekulanten wurden lange Zeit von liberalen Wirtschaftsprofessoren – sogar noch während meines Studiums – als „Vollstrecker der Wahrheit“ toleriert oder sogar gelobt. Übertreibungen am Markt galten als Randerscheinung, ohne deswegen gleich das komplette Finanzsystem in Frage zu stellen. An der Börse gab es immer mal geplatzte „Spekulationsblasen“ – wegen der Gier der Menschen! Andererseits schrieb man dem eine „reinigende Wirkung“ zu. Man sprach von „schöpferischer Zerstörung“ als Prozess.

Inzwischen werden die bisher allgemein anerkannten Spekulationsregeln für alle sichtbar gebrochen! Spekulanten nutzen geschickt die Not anderer aus, um Druck zu erzeugen. Wetten werden so lange übertrieben, bis die Menschen und Märkte panisch reagieren. Wer verkaufen muss, verschenkt dann quasi sein Eigentum. Merke: Ein Spekulant, der die Zukunft selbst gestaltet hat, und somit vorher kennt, kann (fast risikolos) abkassieren.  Und die Sucht nach Wachstum bringt immer mehr Spekulanten hervor…

3. Behandelt die Gesellschaft ihre Hoffnungsträger fair?

Die Verschwendung der Ressource „Jugend“… Ausbeutung durch Praktika, geforderte Flexibilität, ständige Erreichbarkeit – und zur Belohnung: immer größere Abstriche im Alter! Von wegen „Ihr sollt es mal besser haben als wir!“Alles halb so schlimm? Ich rechne außerdem fest damit, dass der Staat bei der Erbschaftssteuer künftig ordentlich zulangen wird! Jedoch, wenn wir ihnen eine immer größere Last aufladen, dann galoppieren die „Esel“ irgendwann davon!

4. Können wir schon jetzt „alternative  Lebensmodelle“verwirklichen?

Eins ist sicher: es gibt heutzutage keine vorgefertigten Rezepte mehr! Daher hat der unzureichend vernetzte Mensch ein Problem. Der Sozialstaat kürzt Leistungen, privates Sparen reicht oftmals nicht zur Schließung der Rentenlücke. Auswege aus dem Dilemma bieten Tauschbörsen wie „Powershoppingparties“ und Tauschringe (Vgl. Artikel: Die Zeit 15.12.2011 „Meins ist deins“ von Kerstin Bund): „Sharing“ und zeitbegrenzte Nutzung statt Eigentum, damit jeder die Chance auf ein menschenwürdiges Leben im Alter bekommt. Auch die Alters-WG oder Generationen-WG  wird sich immer mehr durchsetzen. Mein Tipp: neue Wege einschlagen, denen die Politik dann folgt!

Ich freue mich auf Eure Ideen und Zukunftsvisionen!!! In meinem Blog werde ich das Beste zusammenfassen.

Bitte auch kurzer Kommentar mit Link HIER oder bei http://www.chippy-online.info/mut-zur-luecke-wie-vermeide-ich-altersarmut/

Rezepte Kuchen im Glas gesucht

Gemeinsam mit Euch möchte ich ein tolles Projekt auf die Beine stellen, wie ich finde. Denn: Wir machen ein Backbuch mit vielen Rezepten für Kuchen im Glas.

Die Idee
Kuchen backen – ist das nicht Kindheitserinnerung pur? Der Duft, der durchs Haus zog, wenn Oma frischen Kuchen gebacken hat. Für mich hat das einen Hauch von Nostalgie und ich liebe alte Traditionen bzw. Herstellungsverfahren wie das einwecken von Kuchen im Glas. Am Bekanntesten ist sicher das Haltbarmachen von Marmelade durch Einkochen. Kaum aber jemand weiß, dass man auch Kuchen im Glas einwecken kann.

Habt Ihr schon einmal Kuchen im Glas probiert und ein leckeres Rezept für mich? Ich möchte Eure Rezepte sammeln und aus allen Rezepten ein Backbuch für Kuchen im Glas erstellen. Das Backbuch gibt es dann kostenlos zum Download.

Hier geht´s zur Blog-Parade!

Die Blog-Parade geht bis zum 15.10.2012

Marketing-Ideen für 100 Euro pro Monat

Existenzgründer können nicht viel investieren und deshalb scheiden meist klassischen Anzeigen und andere teure Werbemaßnahmen aus. Stattdessen gilt es kostenlose und kostengünstige Marketing-Maßnahmen mit kreativen Ideen umzusetzen.

Genau darum geht es in dieser Blogparade.

Welche Marketing-Maßnahmen würdet ihr durchführen, wenn ihr 100 Euro pro Monat dafür zur Verfügung hättet?

Deine wichtigsten Nexus-7-Apps

Googles Tablet Nexus 7 ist endlich auch in Deutschland erhältlich. Welche Apps taugen etwas, wovon sollte man die Finger lassen und was nutzt ihr auf euerem Nexus 7? Das versuche ich in meiner Blogparade herauszufinden.

Regeln:

  1. Schreibe einen Beitrag in deinem Blog.
  2. Nenne in dem Artikel die für dich wichtigsten Apps auf deinem Nexus 7.
  3. Erkläre kurz (oder auch lang), warum die jeweilige App für dich wichtig ist.
  4. Bist du gut drauf, notierst du den Link, über den man die App beziehen kann, gleich mit (erspart mir viel Sucherei am Ende).
  5. Falls du magst, verlinkst du auf diesen Artikel. Durch die Trackbacks finde ich am Ende deinen Artikel und kann ihn für die große Auswertung nutzen.
  6. Die Blogparade zum Nexus läuft bis einschließlich 14. Oktober 2012 (Sonntag).
  7. Nach dem 14. Oktober erstelle ich eine Liste mit den von euch genannten Apps für das Nexus 7. Diese veröffentliche ich in meinem Blog.

Viel Spaß beim Schreiben! Ich freue mich auf euere Beiträge.

Welt ohne Technik

Auf meinem Blog wurde eine neue Blogparade von mir initiiert. Dieses mal ist das Thema “Welt ohne Technik”.


Inhalt

Hier möchte ich Euch einmal Anregungen zum Inhalt Eures Artikels geben.

Natürlich könnt Ihr darüber schreiben, wie Ihr Euch eine Welt ohne Technik vorstellt und dabei sicher auch etwas “rumspinnen”,also mal etwas die Phantasie spielen lassen. Ihr könnt aber nun auch aufgreifen welche Techniken man unbedingt braucht zum überleben und wie Ihr Technik überhaupt für Euch definiert. Denn nur wenn man weiß was Technik ist, kann man sich auch vorstellen, wie es ohne auf der Welt zugehen würde. Also philosophiert einfach ein wenig und schreibt Eure Gedanken dazu auf. Schreibt von mir aus auch auf welche Techniken man verzichten könnte und auf welche (wie oben schon gesagt) nicht.

Ablauf

Ihr schreibt einfach zu dem Thema einen Artikel und veröffentlicht diesen auf Eurem Blog. Anschließend sendet Ihr mir den Link zu Eurem Artikel als Kommentar unter dem Einführungsartikel in meinem Blog und ich werde dann anschließend eine Zusammenfassung mit eigener Meinung schreiben und veröffentlichen. Die Blogparade läuft nun also bis zum 30.Oktober.

Viel Spaß ;)

Blogparade: Alltagsrassimus

MajaSchwarz.wordpress.com sucht Eure Beiträge zum Thema Alltagsrassismus

Inhalt:

Im Juni gab es auf ZEIT online eine Aktion, die Leser dazu einlud, eigene Erfahrungen mit Rassismus im Alltag zu schildern. In Anlehnung, nicht aber in Kopie dieser Aktion, soll es in der Blogparade auf majaschwarz.wordpress.com um das Thema des alltäglichen Rassismus gehen. Es solldabei nicht nur um vermeintliche „Opfer“ gehen. Vielmehr sollen Beiträge aus der „Mehrheitsgesellschaft“ zusammen getragen werden: Wann beobachtet Ihr Rassismus, wo fällt er einem auf, auch wenn man nicht unmittelbar selbst betroffen ist? Denkbar sind Beobachtungen zu Zeitungsartikeln, Film, Fernsehen und so weiter.

Ablauf

–       schreibt einen Post über dieses Thema in/ auf eurem Blog

–       verlinkt euren Post mit diesem hier

–       schreibt den Link zu eurem Blogartikel hier in die Kommentare

–       wer keinen Blog besitzt, kann natürlich auch einfach etwas zum Thema hier in den Kommentaren hinterlassen

–       am Ende dieser Blogparade werde ich eine Zusammenfassung aller eingereichten Beiträge inklusive Verlinkung der teilnehmenden Blogs erstellen

–       Die Blogparade läuft bis zum 31.10.2012 – bis dahin könnt Ihr Artikel schreiben und verlinken.

Eure schönsten, schlimmsten oder lustigsten Dates

In unserem Blog haben wir schon viel über das Datingverhalten von Männern und Frauen berichtet. Dabei haben wir selbst auch schon das eine oder andere Date erlebt, über das wir im nachhinein richtig lachen konnten. Andere Dates waren einfach nur schön und blieben uns in angenehmer Erinnerung. Bei unserer neuesten Blogparade sind Eure Erfahrungen gefragt: Wir wollen wissen, welche Eure schönsten, schlimmsten oder lustigsten Dates waren? Ist vielleicht sogar die große Liebe daraus geworden? Und falls Ihr dazu nichts zu erzählen habt, sagt uns doch einfach, wie ein perfektes Date aussehen könnte. Lasst Eurer Fantasie freien Lauf!

Hier kommt ihr zum Original-Artikel:  http://tussisontour.wordpress.com/2012/09/03/blogparade-eure-schonsten-schlimmsten-oder-lustigsten-dates/

Die Blogparade läuft bis zum 3. Oktober 2012. Wir freuen uns auf eure Beiträge!

Liebe Grüße,

eure Tussis on Tour

Schickt uns virtuelle Urlaubsgrüße!

Schickt virtuelle Grüße an HRS aus Eurem letzten Urlaubsort oder von Eurer letzen Reise. Was habt Ihr dort  tolles erlebt oder gesehen? In welchem Hotel habt Ihr übernachtet? Welches war Euer schönstes Erlebnis? Macht mit bei unserer Blogparade – der originellste Urlaubsgruß gewinnt!

Wie die Blogparade funktioniert

Verfasst auf eurem Blog einen Beitrag zu dem Thema und schreibt den Link in das Kommentarfeld des Artikels “Schickt uns virtuelle Urlaubsgrüße!” Gerne könnt ihr auch auf den Paradeleitartikel verlinken. Alle Artikel werden nach dem Ende der Blogparade hier im Blog in einer Liste veröffentlicht und selbstverständlich auch verlinkt. Die Blogparade läuft bis zum 4. Oktober 2012. Unter allen Teilnehmern wird ein Hotelgutschein für zwei Übernachungen inklusive Frühstück im Metropol Hotel in München verlost.

Wir freuen uns auf eure Beiträge!

Zur Blogparade im HRS Reiseblog: http://bit.ly/R2iHAs