Blog-Beiträge vom Monat Dezember 2012

Was war dein Game-Knaller 2012?

Langsam aber sicher neigt sich das Jahr dem Ende zu. Deshalb wollen wir von euch wissen welches Spiel es euch 2012 besonders angetan hat!

Schreibt also fleißig drauf und beantwortet uns diese Frage. Danach einfach einen Trackback an uns oder manuell einen Kommentar mit einem Verweis auf deinen Blog. Auch Nicht-Blogger können gerne Kommentare hinterlassen!

Genauere Details zur Aktion “Was war dein Game-Knaller 2012?” findet ihr hier!

Die Aktion läuft bis zum 31.01.2013, 23:59Uhr. Im Anschluss erfolgt eine kleine Auswertung was euch dieses Jahr gefiel. Natürlich mit Backlink ;)

Last but not least! Sollten mehr als 20 Teilnehmer mitmachen, so wird unter allen Teilnehmern ein 10€ Amazon.de-Gutschein verlost! :) Gerne könnt ihr hierfür einen Link auf unsere Seite setzen um dieses Ziel zu erreichen.

Wir wünschen euch viel Spaß und natürlich einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Eure Vorsätze für das neue Jahr

Es ist ja schon fast Tradition :D Auch dieses Jahr rufe ich wieder zur Blogparade zum Jahreswechsel auf.

Wie bisher geht es um eure Vorsätze mit eurem Blog oder eurer Website. Was habt ihr vor? Mehr Artikel? Mehr Besucher? Erzählt mir eure Ziele.

Zum Leitartikel

Die Parade läuft wie auch im letzten Jahr bis zum 30.01.2013. In der Auswertung könnt ihr euch auf einen Backlink zu eurem Artikel freuen.

Bitte sendet ein Trackback an die folgende URL, wenn ihr euren Artikel veröffentlicht: http://wp-blogger.de/2012/12/28/blogparade-eure-vorsaetze-fuer-das-neue-jahr-2/

Nagellack, Parfum und Co.

Für alle Beautybegeisterten Damen und Herren läuft bis zum 31 Dezember auf meinem Blog noch eine einmalige Aktion zum Thema “Nagellack, Parfum und Co

Zeigt mir eure Beautysammlung, schreibt über eure Pflegerituale oder auch über Produkte ihr ihr nie wieder hergeben würdet.
Auch absolute No Gos sind gestattet.
Alle weiteren Info gibt es auf meinm Blog, schaut grn mal rein.

Zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas. Es gibt ein tolles Beautypaket damit man ni wieder einen Bad Hair day hat, dazu kommt noch ein Überraschungsschmuckstück und ein Amazongutschein.

Selbstverwirklichung

Seit dem ich denken kann wollte ich zum Einen ganz groß Kariere in der Finanz-Branche machen und andererseits war ich immer der Meinung, dass Yoga wenn überhaut einfach nur Stretching ist geschweige den eine ernstzunehmende Sportart. Die Tatsache, dass die Person auf dem Foto, die den stehenden Baum ausführt, tatsächlich meine Wenigkeit, ist hätte ich, wenn man es mir noch vor sechs Monaten gesagt hätte, nicht geglaubt. Manchmal nimmt das Schicksal unser Leben in die Hand aber lediglich so, dass wir noch das Gefühl haben selber die Feder in der Hand zu halte. Rückblickend ist es aber so, dass einem bei näherer Betrachtung klar wird, dass man unter anderen Umständen doch gar nicht bestimmte Entscheidungen getroffen hätte. Es wird deutlich, dass das Schicksal die Feder auch geführt hat. Aber eins nach dem Anderen!

Alles hat damit angefangen, dass sich meine vermeintlichen Wunschbranche als Bereich herauskristallisierte in denn ich auf gar keinen Fall mehr will. Nicht einmal die überdurchschnittlichen Gehälter können mich heute motivieren. Ihr werdet euch fragen wieso. Hier draufklicken und dann noch mal eine Schippe drauflegen, weil Frauen in dem Bereich, ich sag es mal so, eine Rarität sind. Da stand ich nun, jahrelang ein Ziel gehabt und dann ist es doch nicht das Wahre. Und jetzt? Dann muss man doch alles in Frage stellen, wozu man sich schon eine Meinung gebildet hatte. Seit diesem Zeitpunkt wurde ich wie von einem Strudel aufgesogen und mein Leben fing an sich Schlag auf Schlag zu verändern. Es gab keine Schicksalsschläge und ich bin (leider) auch nicht Millionärin geworden. Vielmehr  musste ich meine jahrelang gehegten Ziele und Einstellungen überdenken. Als ich merkte, dass etwas das ich Jahrzehnte als richtig bzw. Ziel angesehen hatte, sich letzten Endes als gegenteilig entpuppt musste ich dann auch Oliven probieren. Oliven habe ich schon immer nicht gemocht aber auch nie probiert. Also ran an die Oliven. Und nein ich mag sie wirklich nicht! Das war beruhigend denn ich musste nicht meine Manifeste in Frage stellen nur meine Ausrichtung.

Eine äußerst unerklärliche Veränderung in meinem Leben war das Yoga. Ich habe nie ernsthaft Sport betrieben. Bin aber ab und an, wenn das Wetter mitspielte Laufen gegangen. Nach wie vor kann ich mir nicht erklären, wie es dazu kam, dass ich tatsächlich eine Yogastunde aufgesucht habe und was noch rätselhafter ist, ist dass ich immer wieder hingegangen bin. Normalerweise meide ich Gruppensport, weil wie im Fitnessstudio so manche auftauchen als ob sie auf den Laufsteg gingen und einen komisch anschauen, wenn man tatsächlich zum Schwitzen gekommen ist. Dann gibt es die Extremsportler, die dich aus dem Augenwinkel von irgendeiner Sportbank anschauen und belächeln, weil man nur lächerliche 10kg als Gewicht eingestellt hat. Das gleiche gilt für die ganzen Aerobic-Stunden. Aber wie gesagt ich bin dabei geblieben und bin es heute noch.

Meine Moral der Geschichte: Immer wieder mal sein Kurs überdenken! Manchmal kommt man ab ohne es zu merken oder ist so fokussiert, dass man ganz tolle Sachen nicht in Betracht zieht, weil sie evtl. nicht zu Entscheidungen passen, die man vor Ewigkeiten getroffen hat. Meistens ist es aber so, dass wir aus Bequemlichkeit oder Angst alles beim Alten belassen wollen. Man bedenke aber, welch schöne Sachen man verpasst. Es gibt soviel unnötigen Ballast den wir mit uns herumschleppen. Warum ihn nicht entsorgen und Platz für neue schönen Sachen in unserem Leben schaffen? Für Sachen oder Menschen die uns glücklich machen? Du wolltest schon immer mal ein Haustier und es war nie die richtige Zeit? Dann frage dich, ob es diese jemals geben wird! Du wirst immer Gründe dagegen finden. Man muss ja arbeiten und wohin mit dem Hund in der Zeit, wirst du dich fragen. Aber ich kann dir eins sagen: Wenn du so mit deinen Wünschen umgehst, dann wirst du sie nie realisieren, weil du dir selbst Steine in den Weg legst. Denn alternativ könntest du sagen: Ja ich will ein Haustier! Wenn es bspw. ein Hund ist und du nicht weißt, ob dien Arbeitgeber es genehmigt, dass du ihn zum Arbeitsplatz mitnimmst, dann frag einfach und wenn es tatsächlich nicht gestattet wird kann man sich immer noch einen anderen Job suchen. Man kann all seinen Wünsche und Ziele verwirklichen, wenn man dranbleibt und nicht gleich beim ersten Hindernis aufgibt. Das vorgebrachte Beispiel kann man auf alles Anwenden. Du bist nicht glücklich in deinem Job, dann such dir einen Anderen. Die Bezahlung wäre aber schlechter würde dein Ego sagen bedenke aber, dass man Zufriedenheit nicht kaufen kann. Man kann hier immer weiter machen.  Ich würde nie jemanden raten sich dem Leben anzupassen vielmehr sein Leben seinen Wünschen anzupassen bzw. aktiv zu gestallten. Ich habe das zwar nie gemacht aber mit der Zeit hatte ich vergessen meine Ziele auf Aktualität zu überprüfen. Diese Aufgabe hat dann das Schicksal für mich übernommen. Eine leise Stimme in uns die uns immer sagt, was wir wirklich wollen hören wir manchmal nicht oder wollen sie nicht hören. Das ist aber unser eigentliches Ich und wir alle sollten dieser Stimme nachgehen und nicht abwarten bis das Schicksal das übernimmt, denn man bedenke die Zeit, die man damit verliert. Wir leben nicht ewig also werdet Ballerina, Entdecker, Physiker, Astronauten oder werdet die Person, die ihr schon immer sein wolltet. Hört auf euch der Masse anzupassen und gebt eure Träume nicht auf, weil diejenigen, die ihre aufgegeben haben euch sagen, dass das sowieso nix wird. Alles ist möglich! Ihr müsst es nur wollen. Nimmt euch Zeit und fragt euch wer und was ihr sein wollt. Meist ist es gar nicht schwer glücklich zu sein. Was würdet ihr machen, wenn ihr Millionäre wäret? Mode war bspw. meine Leidenschaft. Ich habe es geliebt mit Farben, Formen und Mustern zu experimentieren. Diese Leidenschaft war immer da. Ich habe sie nur nicht wirklich war genommen, weil es so selbstverständlich war. Deswegen habe ich meinen Blog ins Leben gerufen. Aber da ist noch eine Sache für die ich Brenne und zwar Menschen helfen. Ich habe schon immer meine Menschen versucht zu motivieren und in Wünschen zu unterstützen. Ich liebe es meine Mitmenschen zu motivieren an sich zu glauben. Denn wir können alles, wenn wir es wirklich wollen!

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Erfahrungen bzw. Erlebnisse darüber, ob und falls wie Ihr das Ruder schon mal ganz umgerissen habt bis zum 31.12.2012 mitteilen würdet. Da die Trackbacks nicht immer funktionieren würde ich euch bitten eure URL einfach als Kommentar zu hinterlassen, damit ich keinen der hoffentlich ganz vielen Artikel nicht übersehe!

Die gibt’s nur bei uns – regionale Wurstklassiker

Liebe Freunde der Wurst,

wir starten heute auf unserem Blog eine Blogparade zum Thema „Die gibt’s nur bei uns – regionale Wurstklassiker“, zu der wir euch einladen.

Laut Statistik ist jeder Deutsche 30 kg Wurst im Jahr. Bei einer Auswahl von mehr als 1.500 Wurstsorten kann er da auch aus dem Vollen schöpfen – schließlich ist Deutschland das Wurstparadies Nr. 1.

Und nahezu jede Region lockt mit ihren ganz eigenen Spezialitäten – ob Thüringer Bratwurst, Hamburger Gekochte, Kölsche Flönz oder Münchner Weißwurst – lecker Wurst im Naturdarm findet sich überall in den deutschen Gefilden.

Doch welche Wurstsorten stehen in eurer Region hoch im Kurs? Gibt es in eurer Stadt/Region/Bundesland Wurstsorten, von denen wir noch nie gehört haben, die wir aber unbedingt probieren sollten? Oder kennt ihr leckere Gerichte mit Wurst, die es nur bei euch gibt?

Wir sind gespannt und freuen uns auf eure Beiträge.

So geht’s:

Nachdem ihr ein Blogposting in eurem Weblog veröffentlicht habt, der zu unserem Thema passt (bis zum 11. Januar 2013), verlinkt ihr von dort aus auf diesen Beitrag (das ist keine Bedingung, aber wir würden uns natürlich darüber freuen). Wenn ihr möchtet, schreibt uns zudem hier einen kurzen Kommentar, gerne inklusive Verlinkung zu eurem Artikel.

Sobald die Aktion abgeschlossen ist, veröffentlichen wir eine Zusammenfassung mit Links zu allen teilnehmenden Beiträgen.

Ach ja, was zu gewinnen gibt es auch:

Unter allen Beiträgen verlosen wir ein Wintergrillset mit einem tragbaren Grill, Grillbesteck, Thermoskanne und zwei stylischen Wollmützen und und und

Musik des Jahres 2012

Wie schon in den letzten fünf Jahren gibt’s auch diesmal eine kleine Blog-Parade bei mir, bei der ich von euch wissen will, welche Musik euch persönlich im zu Ende gehenden Jahr am besten gefallen hat:

  • Dein Song des Jahres?
  • Dein Album des Jahres?
  • Dein Live-Konzert des Jahres?
    (Alternativ für diejenigen, die auf keinem nennenswerten Konzert waren: Live-Album/-DVD des Jahres.)

Bevorzugt sollten es Neuerscheinungen von 2012 sein, aber wenn ihr etwas Älteres einfach besser als alles Neuere findet, ist das auch okay. Und ihr dürft natürlich gern etwas mehr zu eurer Wahl schreiben, müsst es aber nicht, eine einfache Liste reicht auch…

Sollten sich tatsächlich mindestens 20 Teilnehmer einfinden, verlose ich auch einen 10€-Amazon-Gutschein.

Die Parade läuft bis zum 6. Januar 2013. Teilnahmehinweise wie üblich beim Beitrag auf meinem Blog:

» Musik des Jahres 2012