Bloggen ist out ?!

Die Geschichte von Weblogs geht mittlerweile über 10 Jahre zurück. Damals noch einfaches Netztagebuch, bieten heutige Blogsysteme viele Möglichkeiten wie Vernetzung, Kommentare etc.. Blogs sind auch wichtige Werbeträger geworden und so mancher verdient ganz gut damit. Der Nachteil: Die Blogosphäre läuft gerade in eine Leere, hab nicht nur ich das Gefühl. Bekannte Blogger geben auf oder überbloggen sich, oder sagen: Jetzt erst recht!

Blogparaden sind sicherlich auch mehr als unangesagt, dennoch will ich wenigstens eine gestartet haben und die Fragestellung interessiert mich sehr:

  • Wie lange bloggst du schon?
  • Wie viele Beiträge veröffentlichst du regelmäßig?
  • Bist du mit anderen Bloggern gut vernetzt, kenn ihr euch persönlich?
  • Ist bloggen deiner Meinung nach out?
  • Was könnte danach kommen, wie sieht der Blog der Zukunft aus? (Microblogging, Mobile-Blogs..)
  • Hat man als neuer Blogger noch Chancen viele Leser zu bekommen?
  • Wirst du dein Leben lang bloggen?

Ich hoffe auf eine rege Teilnahme und bin auf Antworten auf sehr gespannt.

Die Parade soll bis zum 01.05.2008 laufen, Auswertung und den Blogbeitrag auf www.liechtenecker.at.

3 Trackbacks/Pingbacks:

2 Kommentare:

1. Alex

7. April 2008, 10:10

Hallo,

eine interessante Blogparade ist es diesmal ohnehin und demach entschloss ich mich, einen sehr ausführlichen Blogbeitrag mit meinen Ansichten zu verfassen.

Grüsse Alex…

2. herbert

29. April 2008, 17:55

Sobald man sich geschäftlich konzentriert ist alle super. Webseiten oder Bloggen ist nur für wenige ein Geschäft. Am Telefon verdienen Sie bestimmt besser. Der Kunde will den persönlichen Kontakt am Telefon und nicht nur im Netz. Geschäfte die im Auftrag mehrere hunderttausend Euro beinhalten sind über andere Medien besser vermarktet. Internet ist ein enormer Kostenfaktor, bringt relativ wenig gutes eher schlechtes. Erinnere mich an Dialer etc.