Blog-Beiträge vom Monat Januar 2014

 « 1 2 3 4 »

Kreativ ins neue Jahr

Wie viele Menschen reagieren auf das Stichwort “Kreativität” mit einem ablehnenden “Ich kann aber gar nicht malen.”?

Ich möchte das ändern! Indem ich das wunderliche Wort Kreativität ein wenig beleuchte und
mich auf viele, vielseitige, kurze, lange, bunte, um die Ecke gedachte, freche, kritische, persönliche und natürlich kreative Artikel freue!
http://www.nicolegugger.de/blog/2014/aufruf-zur-blogparade-kreativitaet-fuer-alle/

Resteverwertung von Lebensmitteln

Hallo liebe Blogger,

heute startet meine neue Blogparade. Es geht um Lebensmittel und die Resteverwertung. Ich habe vor kurzem gelesen, daß im Durchschnitt jeder von uns 1,3 Kg Lebensmittel pro Woche in den Müll werfen soll. Aber ist das wirklich so ?
Um das raus zu finden habe ich eine Blogparade dazu eröffnet.

  • Wie viel Gewicht Lebensmittel werft ihr in der Woche in den Müll ? (Testet es ruhig mal eine Woche, ich teste es gerade bei mir)
  • Warum landen die Lebensmittel im Müll ?
  • Aus welchen Resten könnt ihr noch etwas machen ? Zu was verarbeitet ihr diese ?(Bilder dazu wären natürlich toll, sind aber kein Muss.)
  • Was denkt ihr ganz allgemein über das Thema Lebensmittelverschwendung und Resteverwertung ?

Die Blogparade läuft bis einschließlich 31.01.2014. Schreibt bis dahin einen Artikel auf eurem Blog zu dem Thema und verlinkt meinen Artikel dazu. Sendet mir dann als Kommentar euren Link. Im Februar werde ich dann alle Artikel auswerten und bin gespannt, was dabei raus kommt.

Frohes neues Jahr, euer Pauli

Blog-Parade als Plädoyee für Webinare

Werden Webinare 2014 zum großen Star der Weiterbildung oder verkommen sie zu modernen Kaffeefahrten?

Mit dieser Blog-Parade beabsichtige ich dieser Frage auf den Grund zu gehen und Sie sind eingeladen mitzuschreiben.

Sie, das sind:

–          Trainer & Dozenten, die Webinare veranstalten, um zu lehren.

–          Berater & Coaches, die Webinarplattformen nutzen, um zu beraten.

–          Verkäufer & Marketeers, die Webinare als Verkaufsgespräche und Infoveranstaltungen einsetzen.

–          Anbieter von Webinarplattformen.

Selbstverständlich auch

–          Teilnehmende von Webinaren. Beschreiben Sie Ihre Erwartungen und Erfahrungen.

–          Personaler, die bereits oder zukünftig Webinare zur Weiterbildung nutzen.

Ziel der Blog-Parade „Plädoyee der Webinare“

Online Beiträge und ein E-Book als Plädoyee für Webinare, in dem viele zu Wort kommen, die Webinaren Leben einhauchen.

  • Als Rhetorikerin interessieren mich natürlich beide Seiten der Medaille. Schreiben Sie über die Vor- aber auch die Nachteile von Webinaren.
  • Heben Sie Neuerungen hervor und beschreiben Sie die Grenzen von Webinaren.
  • Ebenso spannend sind die Möglichkeiten, wie sich Webinare in den Verkauf, Kundenbindung und vor allem der Weiterbildung integrieren.
  • Diskutieren Sie den Wert von Webinaren – darf es etwas Kosten und wenn ja wie viel? Welchen Gegenwert erwarten Teilnehmende mit und ohne finanzieller Investition.
  • Welche Erwartungen haben Sie als „unbeschriebenes Blatt“ – was könnte Sie dazu bewegen erstmalig an einem Webinar teilzunehmen.
  • Anbietern stelle ich die Frage: Wohin geht die Fahrt? Lassen Sie uns alle teilhaben an Ihren Visionen, Befürchtungen und Wünschen. Interessant sind auch Besucherzahlen, Anzahl der Veranstaltungen, Umsatz und Investitionen sowie registrierte und aktive Dozenten und Teilnehmende.
  • Personaler frage ich nach Ihren Ansprüchen – was muss ein Webinar liefern, damit Sie es Ihren Mitarbeitern ans Herz legen. Falls Sie keine eigen Schreibplattform haben, führe ich gern ein Interview mit Ihnen oder biete Ihnen Raum und Zeit auf meinem Rhetorikblog.
  • Welchen Anforderungen müssen die Präsentationen in Webinaren gerecht werden. Was erwarten dabei die Veranstalter und Teilnehmer, welche Möglichkeiten bieten uns die Anbieter?
  • Beziehen Sie als Schreibende einen Standpunkt und verteidigen Sie diesen mit Beispielen, Statistiken, Erfahrungen, Prognosen und Vergleichen – ganz  rhetorisch ebend mit allen Beweisarten, die uns zur Verfügung stehen.

So nehmen Sie am „Plädoyee für Webinare“ teil!

  • Schreiben Sie bis zum 28.02.2014 einen Beitrag, nehmen einen Podcast auf oder erstellen Sie ein Video zum Thema. Vielleicht schreiben Sie auch ein Gegenplädoyee.
  • Verlinken Sie in Ihrem Beitrag auf diese Blog-Parade, so führen wir gemeinsam alle Beiträge zusammen.
  • Sicherheitshalber tragen Sie den Link zu Ihrem Beitrag, Podcast oder Video hier in den Kommentaren ein. Nutzen Sie bitte eine aktive E-Mail-Adresse, damit ich Sie im Verlauf der Blog-Parade kontaktieren kann.
  • Wählen Sie frei die Überschrift – am besten mit einem ähnlichen Titel und schreiben Sie einen eigenen Beitrag mit eigenen Ideen oder antworten Sie auf Beiträge anderer.
  • Steigern Sie die Wiedererkennung unseres Themas und wählen Sie eines dieser Titelbilder,  integrieren Sie es in Ihren Beitrag – versprochen frei verfüglich und von mir erstellt.

Bilder für diese Blog-Parade finden Sie hier

Meine Leistung für Sie

Unter dieser Ankündigung verlinke ich alle Beiträge. Im Nachklang der Blog-Parade fasse ich alle Beiträge zweifach zusammen. Zum Einen fasse ich alle Beiträge, auch Podcasts, Videos und Interviews thematisch zusammen. Zum anderen erstelle ich im Anschluss ein kostenloses E-Book, welches alle Autoren namentlich nennt, auf Ihre originalen Beiträge verlinkt und dann hier für alle Leser zum kostenlos Download zur Verfügung stehen.

Mein Ziel ist es das E-Book „Pläadoyee für Webinare“ mit allem Drum und Drann bis zum 31.03.2014 fertigzustellen. Ich behalte mir jedoch vor Beiträge nicht aufzunehmen, falls das Impressum nicht auf den Verfassser verweist, einzig und allein für SEO-Zwecke geschrieben wurde oder unangemessen Sprache nutzt oder die Rechte andere verletzt. Ein Rechtsanspruch auf Verlinkung oder Aufnahme ins E-Book ist ausgeschlossen.

Warum eine Blog-Parade und was ist das überhaupt?

Ein Plädoyee für Webinare ist ein Meinungsspiegel. Das Thema Webinare bewegt mich und viele andere Menschen sehr. In 2013 fanden viele Webinare mit unterschiedlichen Anliegen und Umsetzungen statt, 2014 scheinen es noch mehr zu werden.

Je mehr Menschen sich beteiligen, desto eher zeichnet sich ein Meinungsbild ab, lassen sich Tends erkennen und aus den Wünschen und Erwartungen neue Angebote erstellen.

Rhetorik ist bemüht das Wahrscheinlichste zu beschreiben und mit diesem kompetitiven Aufruf zur Blog-Parade bin ich bestrebt das Wahrscheinliche ins Licht zu rücken.

Blogger und Leser profitieren

Sowohl die Leser als auch die Blogger profitieren von dieser Aktion. Interessierte Leser finden alles an einem Platz und Blogger schaffen ein wertvolles Netz von Meinungen, Prognosen und Erfahrungen. Wenn nicht alle, so doch viele Mitspieler beteiligen sich am Spiel – zum Thema: Plädoyee für Webinare. Das ist bewerten sowohl Leser als auch Suchmaschinen positiv.

Lesen Sie nach was genau eine Blog-Parade ist! (Quelle: Blog-Parade.de)

Legen Sie los

Ich freue mich sehr auf Ihre Beiträge und werde im Laufe der nächsten Wochen hier selbst eigene Beiträge und Interviews zum Thema veröffentlichen.  Ihre Beiträge werde hier ich auflisten, in der Reihenfolge, wie ich sie gemeldet bekomme. Für alle, die keinen eigenen Webspace haben, biete ich gern Platz für Gastbeiträge oder in den Kommentaren. Nehmen Sie Kontakt mit mir auf.

Show some Link-Love

Blog-Parade als „Plädoyee für Webinare“ mit machen bis zum 28.02.2014. http://rhetorikblog.com/?p=6474

Beutelwolf Roundabout: Wo liegt euer Lieblingszoo

Der Beutelwolf-Blog startet seine erste Blogparade. Zwischen 1. und 30. Januar kann sich jeder Interessierte daran beteiligen.

Schreibe einen Artikel über deinen Lieblingszoo in deinen Blog oder in die Kommentare des ROUNDABOUTS.

Am 31. Januar gibt es eine Zusammenfassung aller Beteiligter.

Weitere Informationen findet man unter Beutelwolf Roundabout.

Social Media Blogparade

Auf einem meiner Blogs unter Internetblogger.ch veranstalte ich seit dem 21. Dezember 2013 eine interessante Blogparade. Dabei geht es um Social Media und Social Networks. In Zeiten der modernen Kommunikation wird Social Media immer wichtiger und immer mehr bloggender Webmaster setzen vermehrt auf den Sektor Social Media, promoten eigene Inhalte, tauschen sich aus, netzwerken und kommunizieren miteinander.

Mit dieser Blogparade möchte ich von euch wissen wie intensiv bei euch Social Media abläuft und ob ihr Facebook, Twitter, Google+, Xing, Pinterest und andere Social Networks nutzt? Wie habt ihr es damit hand, wo seht ihr Vorteile und Nachteile in der Nutzung von SocialMedia?

Die Blogparade läuft ab dem 21.12.2013 die nächsten 8 Wochen und jeder ist herzlich eingeladen, dabei mitzumachen. Demnach freue ich mich über euer Feedback zum Thema. Setzt doch bitte auch einen Pingback hierher und natürlich auf meinen Artikel auf Internetblogger.ch.

by Alexander Liebrecht

Von wo aus schreibt ihr Blog-Artikel?

Die einen Bloggen aus ihrem Zimmer, die anderen aus dem Büro, manch einer von der Couch aus und andere auch schon mal vom stillen Örtchen ;)

Wie sieht es mit dir aus? Wo schreibst du deine Blog-Artikel? Mach mit bei der Blogparade: Von wo aus schreibt ihr Blog-Artikel?

Du kannst bis zum 31.1.2014 an dieser Teilnehmen. Schreib einfach einen Artikel und Poste deinen Link als Kommentar. Im Februar gibt es dann eine Zusammenfassung aller Beiträge.

Viel Spaß bei schreiben und anschließenden Lesen der Beiträge, ich bin gespannt aufs Ergebnis.

Blogparade: Neue Helden braucht das Land…?

Was macht einen Helden zum Held? Eine Heldin zur Heldin? Darf man sich selbst zur Heldin erklären? Wer bestimmt, wann man offiziell ein Held ist? Ist „Held” etwas definierbares? Oder gibt es so viele Helden, wie es Bilder von „Heldentum“ gibt? Kann man seinen Heldenstatus wieder verlieren? Und überhaupt: Brauchen wir überhaupt Helden? Wenn ja – wofür? Und: Eignet sich ein jede/r zum Held oder zur Heldin?

Ein schönes Thema für eine Blogparade! Stimmts? Thema: „Neue Helden braucht das Land….?

Ich freue mich, wenn Ihr in Euren Blogs darüber mal „öffentlich nachdenkt“. Wenn Euer Beitrag (wenn es geht, gern  bis zum 3.1.) fertig ist, schreibt einen Kommentar (mit entsprechendem Link)  zu diesem Artikel, damit ich alle Beiträge zusammenfassen und mit den entsprechenden Links zu Euren Blogs gebündelt präsentieren kann…… Ich glaub das wird spannend – und ich freu mich auf Eure Beiträge und regen Austausch!

den gesamten Artikel findet Ihr hier: http://mampel.wordpress.com/2013/12/26/blogparade-neue-helden-braucht-das-land/

Herzliche Grüße aus Berlin!

Thomas

Was kommt nach WordPress, Facebook und YouTube?

Kaum ist die alte Blogparade ausgewertet, starten wir schon gleich die nächste. Diesmal geht es um nichts Geringeres als die Zukunft der Publishing Communities.

The next big thing…

Vielleicht gibt es die nächste große Sache bereits. Vielleicht muss sie aber auch erst noch erfunden werden. Als Journalist und Blogger interessiert mich vor allem eines: Wie könnte eine neue Plattform für journalistische Inhalte aussehen? Was müsste eine Plattform für gute Texte mitbringen?

… is up to us!

Genau das möchte ich gerne von euch wissen: Wie könnte eine neue Publishing Community eurer Meinung nach aussehen, welche Funktionen müsste das Netzwerk haben, was müsste es besser machen als die bestehenden Plattformen wie WordPress, Blogger, Tumblr und Storify? Zwei Fragen könnten bei der Beantwortung dieser Fragen helfen:

  1. Was fehlt euch beim Bloggen/Schreiben/Inhalte produzieren/Publizieren?
  2. Was hättet ihr gerne aus Sicht eines Lesers/Nutzers?

Oder anders gefragt: Was vermisst ihr auf den großen Nachrichtenseiten sowie bei Flipboard, Feedly und Co. (wenn es darum geht, Inhalte, Nachrichten und Texte zu konsumieren)? Kurzum: Ein YouTube fürs Publizieren – gibt’s das schon (WordPress, Tumblr?), brauchen wir das überhaupt (reichen Nachrichtenseiten und Blogs aus?) oder wäre das der Knaller? Was meint ihr?

Bis Ende des Jahres habt ihr Zeit, bei unserer Blogparade mitzumachen.

Blogparade – Weihnachtsmann Ja oder Nein?

Viele können sich Weihnachten ohne Weihnachtsmann nicht vorstellen. Doch ist der Weihnachtsmann wirklich gut für unsere Kinder? Hier sind viele Eltern unterschiedlicher Ansicht, denn nicht alle halten einen dicken alten Mann der immer nur ungesundes isst für ein gutes Vorbild. Ebenso wird der Weihnachtsmann von bekannten Unternehmen zu Werbezwecken eingesetzt. Andere Eltern sind vom Weihnachtsmann überzeugt, schließlich regt die Figur die Phantasie der Kinder an. Wie seht ihr das?

  • Sollte man seinen Kindern die Wahrheit sagen, wenn sie fragen ob es den Weihnachtsmann wirklich gibt?
  • Wie geht ihr damit um, wenn andere Kinder schon wissen das es den Weihnachtsmann so nicht gibt und ihr den Zauber für euer Kind bewahren wollt?
  • Könnt ihr euch Weihnachten ohne Weihachtsmann vorstellen, oder praktiziert ihr es sogar?

Die Blogparade soll Eltern ein kleinen Austausch ermöglichen und läuft bis zum 28. Dezember 2013.
Nähere Infos zu den Teilnahmebedingungen und Schreibanregungen findest du in diesem Artikel.

Frohe Weihnachten wünsche ich allen Bloggern!

Blogparade: Geschenke aus der Küche

Unsere letzte Blogparade befasste sich ja mit „ausgefallenen Küchenhelfern“ sozusagen mit Geschenkideen für die Küche. Diesen Monat drehen wir das rum und suchen Geschenke aus der Küche. Denn gerade jetzt zur Weihnachtszeit ist das eine oder andere kleine Mitbringsel oder Geschenk ja wichtig. Und wieso sollte man die nicht mal selbst herstellen? Im Gegensatz zu gekauften Lebensmitteln weiß man, was drin ist – und vor allem, was nicht. Und persönlicher ist es auch noch.

Zeigt uns eure Ideen und Rezepte. Vielleicht habt ihr auch noch eine tolle Idee für die Verpackung? Verfeinert alles zu einem schönen Blogbeitrag, am besten mit Bildern, und nehmt an unserer Blogparade Teil. Als Preise gibt es dieses mal das gleichnamige Buch “Geschenke aus der Küche” und dazu passend Einmachgläser. Damit sind die Mitbringsel für Ostern auch schon gesichert ;)

Alles weitere findet ihr wie immer im Beitrag. Die Blogparade läuft bis Silvester den 31.12.2013.

 « 1 2 3 4 »