Blog-Beiträge vom Monat Mai 2011

 « 1 2

DSL in deiner Stadt: Regionale DSL-Verfügbarkeit bei Bloggern

Die Telekommunikationsanbieter sind mittlerweile daran Gebiete in denen es kein schnelles DSL gibt, weiter auszubauen. So sind die Anbieter z.B. dazu verpflichtet den neuen Mobilfunkstandard LTE zunächst in den Gemeinden auszubauen in denen es kein DSL gibt. Die sogenannten “weißen Flecke” sollen verschwinden. Tatsächlich ist DSL wichtig – ob für den Beruf, Schule oder die Freizeit. Deshalb startet DSL-Stadt.de eine Blogparade mit der Bezeichnung “Regionale DSL-Verfügbarkeit bei Bloggern” in der es um die DSL-Geschwindigkeiten der Blogger geht. Weiterlesen »

Conny Niehoff fragt: Sollte Kunst erschwinglich sein…

Wir starten in die vierte Etappe unserer gemeinsamen Blogparade: 10 Fragen zur Kunst, gemeinsam weil wir diese Blogparaden als konzertierte Aktion aufgesetzt haben. Auf den Seiten der Rostocker Startups, der Blogpatenschaften, der stARTconference und des Kulturmanagement Blogs konnten wir über das Grundanliegen unseres Vorhabens berichten. Nach den Blogparadenvon

startet  heute Conny Niehoff ihre Blogparade: Sollte Kunst erschwinglich sein … Coco schreibt auf Ihrem Blog

Sollte Kunst bezahlbar sein?

Diese Frage beschäftigt mich solange wie ich male und ich bin mit mir immer wieder im Zwiespalt bei der Beantwortung.

Ich selber ertappe mich, die Leute als Kunstbanausen hinzustellen, die bei Ikea oder im Möbelhaus BILDER kaufen um ihre Wand zu schmücken.

Ich habe mal gehört, dass die Leute erst gar nicht in Galerien gehen, weil sie Angst haben die Kunst nicht zu verstehen oder allein gelassen werden von der Galeristin oder von uns, weil wir zu wenig auf die Leute eingehen und erklären.

Ich finde dieses ist eine wunderbare Aufforderung für eine Diskussion. Ich bin sicher genauso gespannt wie Conny Niehoff auf die Backlinks und die Kommentare und drücke ihr die Daumen, dass sich viele Menschen an der Diskussion beteiligen, denn der Preis der Kunst ist ein stets wiederkehrendes Thema. Ich bin ja der Meinung, es gibt keinen allgemeingültigen Maßstab für Kunst – Preise werden gemacht.

Viel Spaß bei der Diskussion

Frank Koebsch

Winterspeck! Was nun?

Der Winter ist nun eine ganze Weile vorbei und der ein oder andere hat sich bereits um den Verlust der eigens angehäuften Winterpfunde bemüht. Das brachte uns auf die Idee einmal eine Blogparade zu diesem Thema zu veranstalten, um zu erfahren, was Ihr dafür oder besser dagegen tut. Also schreibt frei drauf los. Dies sind ein paar anregende Fragen, die uns durch den Kopf geschossen sind:

Wie sehen Eure Strategien aus? Habt Ihr Strategien? Treibt Ihr mehr Sport? Esst Ihr weniger oder gesünder? Was versteht Ihr dabei unter gesundem Essen? Wollt Ihr überhaupt abnehmen oder ist Euch die Aufregung um 1-2 Kilo mehr zu groß? Wie viel müsst oder wollt Ihr abnehmen? Macht Ihr das jedes Jahr so? Fällt es Euch leicht oder schwer? Oder wie denkt ihr überhaupt über den Frühjahrsputz am Körpers?

Unsere Blogparade Winterspeck! Was nun? ist bereits aktiv und Ihr könnt bis zum 31. Mai 2011 daran teilnehmen. Nach dem Ende der Parade gibt es dann eine verlinkte Zusammenfassung der Beträge aller Teilnehmer in einem neuen Beitrag.

Wir freuen uns über eure Beiträge und wünschen Euch viel Spaß beim Schreiben. :)

Oliver Kohls fragt: Braucht Kunst eine handwerkliche Grundlage?

Am Montag startete unsere dritte Blogparade im Rahmen unserer gemeinsamen Aktion 10 Fragen zur Kunst. 10 Künstler haben als konzertierte Aktion eine Blogparade gestartet. Unsere gemeinsamen Ziele können Sie z.B. in dem Artikel Blogparaden als Marketinginstrument für die Bildende Kunst nachlesen.

In dieser Woche fragt Oliver Kohls Braucht Kunst eine handwerkliche Grundlage?

Oliver Kohls schreibt auf seinem Blog:

Ich glaube, handwerkliche Fähigkeiten erhöhen die Möglichkeit des künstlerischen Ausdrucks. Sie begrenzen nicht, sondern tragen zu den gestalterischen Freiheiten bei.
Wie seht ihr das? Ich freue mich auf Eure Kommentare. Unter allen bis zum  8. Mai 2011 bis 12 Uhr eingegangenen Kommentaren verlose ich mein Pastellbild “Harlingen”. Den Gewinner gebe ich am gleichen Abend bekannt. Als zweiten Preis gibt es eine Überraschung der Firma Hahnemühle.

Beteiligen Sie sich an dieser Blogparade, egal ob als Künstler oder Laie. Sicher haben Sie doch auch schon einmal fragend vor einem Bild gestanden, dann nutzen Sie doch diese Chance einmal Ihre Fragen den beteiligten Künstlern zu stellen.

Viel Spaß mit der Blogparade von Oliver Kohls.

Frank Koebsch

Einladung zur Blogparade “Das professionelle Homeoffice”

Blogparade: “Der professionelle Außenauftritt – auch im Homeoffice”

Viele Freiberufler und selbständig Tätige nutzen heutzutage ein Homeoffice. Ist es doch eine kostengünstige Alternative zur Anmietung eines teuren Büros, insbesondere in der Anlauf- und Gründungsphase. Aber auch viele Unternehmen bieten mittlerweile ihren Mitarbeitern an, ihre Tätigkeit vom Homeoffice aus wahrzunehmen.

Ein Homeoffice bietet viele Vorteile, aber auch Nachteile.

Mit dieser Blogparade möchte ich Euch einladen, mir alles Wissenswerte zum Thema Homeoffice zu schreiben:

Worauf muss man achten? Was sollte man vermeiden? Wie sollte ein Homeoffice ausgestattet sein? Wann sollte man lieber ein reguläres Büro anmieten? Was ist beim Empfang von Kunden im Homeoffice zu beachten? Unter welchen Bedingungen würden Sie als Chef ihren Mitarbeitern ein Homeoffice genehmigen? Welche eigenen Erfahrungen habt ihr gemacht (positive, sowie negative)? usw. usw. usw.

Also kurzum alles, was mit “Professionellem Außenauftritt – auch im Homeoffice” zu tun hat.

Weitere Informationen und Details auf  http://blog.hubertbaumann.com/2011/05/04/blogparade-homeoffice

Einsendeschluss ist Freitag, der 27. Mai 2011.

Ich freue mich auf eine rege Beteiligung.

Hubert Baumann

 « 1 2