Blogparade gegen Blogmüdigkeit

In letzten Tagen liest man des öfteren von der sogenannten Blogmüdigkeit. Einige sprechen sogar schon vom Blogsterben.

Es mag viele gute Gründe geben, um nicht mehr zu bloggen bzw. eine Blogpause einzulegen, trotzdem ist es schade, dass Blogs (oft ohne Vorankündigung) still stehen.

Aus diesem Grund habe ich mir überlegt eine Blogparade gegen Blogmüdigkeit zu starten, weil mich interessiert, wie Ihr dieses Thema seht und ob es wirklich so schlimm um die Blogszene steht. Was sind die Gründe und wie kann man diesen evtl. vorbeugen? Spielen Twitter, Facebook & Co eine Rolle dabei?

Weitere Infos, Denkanstöße und Anregungen findet Ihr in meinem Artikel Blogparade gegen Blogmüdigkeit.

Schreibt einfach einen Artikel zu dem Thema und sendet einen Trackback an den Blogparaden-Artikel oder verlinkt Euren Beitrag dort in den Comments.

Die Blogparade läuft bis zum 15. November 2009

Selbtverständlich werden alle Teilnehmer auf meinem Blog nocheinmal erwähnt und verlinkt.

Gruß Tim G.

4 Trackbacks/Pingbacks:

1 Kommentar:

1. Alex L.

11. Oktober 2009, 3:01

Hi Tim,
das Thema ist passend denn je und früher oder später, sei es familienbedingt oder berufsbedingt, werden sehr viele Blogs aufgegeben oder gar verschwinden. Das ist sehr schade und ich kann die Sorgen nachvollziehen.

Im Leben ist das Bloggen höchstwahrscheinlich bei den meisten Hobby-Bloggern nun mal nicht an erster Stelle. Das geht auch gar nicht. Was ich dazu sonst noch zu sagen habe, erfährt man in meinem folgenden Beitrag.
Danke für dieses interessante Thema:-)
Gruss..