Blog-Beiträge vom Monat Oktober 2008

 « 1 2 3

Großer DSL-Anbieter-Vergleich von Bloggern

In dieser Blogparade wird ein großer DSL Vergleich von Bloggern gemacht. Jeder DSL Anbieter hat die unterschiedlichsten Tarife und auch nicht jeder ist Zuverlässig was die DSL-Leitung und den Kundensupport angeht. Wir decken dies auf!

In der Blogparade “Der große DSL Anbieter Vergleich der Blogger” vom Grundlagen Computer-Blog sollen die gängigen DSL-Anbieter nun bewertet werden.

Was ist zu tun? Als Blogger beantwortest du kurz die 5 Fragen der Blogparade, führst DSL-Anbieter mit denen du Erfahrung hattest auf, bewertest diese und setzt einen Trackback auf den Beitrag.

Zu Ende ist die Blogparade am 10. November 2008! Genau ein Blog kann bei Teilnahme an der Blogparade einen Bannerwerbeplatz im Format 125×125 für einen Monat in der Sidebar gewinnen(Verlosung).

Über zahlreiche Teilnehmer freue ich mich(die Blogparade soll ja nicht umsonst “Der große DSL….” heissen). Eine Auswertung erfolgt anschließend von mir natürlich auch.

 Hier geht’s zur Blogparade…

Wie starte ich gut in das Semester?

Wie in jedem Semester ist der Start in die Vorlesungszeit schwerer, als die Prüfungszeit.
Egal ob Urlaub, extreme couching oder Semesterjob, nach bis zu zwei Monaten ohne “Schule” bzw. Vorlesungen ist man häufig die erste Zeit mit den Gedanken noch in den “Ferien”, anstatt beim vortragenden Dozenten.
Da ist man zwar die erste Woche physisch anwesend, aufmerksam ist man aber nicht. Wenn man dann merkt, dass man doch durchaus relevante Themen oder zumindest die Einführung in dieselben verpasst hat, ist es eigentlich schon zu spät.
Der Mehraufwand, um sich entsprechende Informationen außerhalb der Vorlesung anzueignen ist im schlechtesten Fall enorm hoch und man muss einsehen, dass man sich da ein wunderschönes Eigentor eingeschenkt hat.
Zu Beginn ist man motiviert, aber mit der Zeit kommt es immer häufiger vor, dass man den Start in das Semester irgendwie verschläft.

Wie startet ihr ins Semester?

Das Phänomen ist nicht wirklich neu und ich will nicht sagen jeder Student, aber doch ein Großteil der Studenten, weiß genau, was ich meine.
Mich würde interessieren, wie ihr es schafft euch passend zu Beginn des Semesters wieder so zu motivieren, dass das oben beschriebene Szenario ausbleibt.
Oder schafft ihr es vielleicht gar nicht und habt andere Möglichkeiten gefunden, wie ihr den verpassten Stoff mit möglichst wenig Aufwand nachholen könnt?

Diese Blogparade läuft genau zwei Wochen bis zum 21.Oktober 2008.

Den Originalbeitrag dieser Blogparade findet ihr hier: Blogparade – Wie starte ich gut in das Semester?

Weihnachtsblogparade mit Gewinn

Weihnachten- eine himmlische Zeit. Aber ist es nicht noch etwas zu früh, um sich darauf einzustimmen, trotz all der Lebkuchen, die schon wieder fröhlich in den Supermärkten herumstehen?
Gewiss. Aber es hat einen guten Grund, warum ich meine Weihnachtsblogparade schon heute starte. Dieses Mal geht es nicht darum ein paar Fragen zu beantworten, sondern eine Aufgabe zu erfüllen, die vielleicht etwas Zeit erfordert.

Ich suche bis zum 04.12.2008 eifrige Blogger und alle, die gern schreiben, um mir ein paar Weihnachtsgeschichten zu präsentieren. Ob in Form eines Märchens, einer kleinen Anekdote oder einer Kurzgeschichte: es ist vollkommen egal.
Die besten Beiträge möchte ich hier auf meiner Seite präsentieren, um meinen Lesern die Weihnachtszeit etwas zu versüßen.

Folgende Einschränkungen gibt es:

  • Die Geschichte sollte nicht länger als 2 Wordseiten á 12’’ Times New Roman umfassen, da sich nur wenige Leser die Zeit nehmen einen langen Beitrag am Bildschirm zu lesen
  • Das Hauptthema lautet Weihnachten, Liebe und Poesie. Das bedeutet nicht, dass ihr über die Liebe schreiben müsst, aber es sollte etwas sein, was das Herz erwärmt und nicht in einer Katastrophe endet
  • Daraus hervorgehend würde ich ungern Geschichten veröffentlichen, die blutig und uncharmant sind.

Ich hoffe auf eine rege Teilnahme, auch wenn diesmal etwas Einsatz gefordert ist.
Ihr müsst kein Talent für das Schreiben haben oder euch besonders für Literatur begeistern. Jeder Schreiberling ist willkommen.
Damit das ganze nicht umsonst ist – und ihr vielleicht ein wenig mehr Motivation habt, habe ich einige Gewinne ausgeschrieben. Diese verlose ich an die drei besten Texte.

Um das ganze noch schmackhafter zu machen, werde ich die nächsten Tage einige Bilder folgender Preise einstellen:

  • ein Beedle the Bard-Paket: neben dem neuen Rowling Buch bekommt ihr alles, was die Leseatmosphäre perfekt macht.
  • ein Kultur-Paket: Dieses umfasst zwei wundervolle Bücher aus einem Kleinstverlag und umfasst das Motto: „Etwas für’s Herz, etwas für den Geist und eine Kleinigkeit für den Gaumen.“
  • eine todschicke Buchtasche

Den Originaltitel findest du auf folgendem Blog: Lilly Berry

Von Möpsen und Drogen -Kinderbücher die die Welt nicht braucht-

Ich habe bisher immer gedacht, Kinderbücher werden von Profis geschrieben, die nicht nur kreativ sind, sondern auch das besitzen was man “gesunden menschenverstand” nennt. Aber einen solchen Mechanismus, der mich zum Beispiel daran hindert, nicht ohne Hose aus dem Haus zu spazieren, scheinen manche Verleger nicht zu haben. zumindest lassen das Kinderbuch-Titel wie die folgenden vermuten:

  • “Fühl mal die Möpse” (glücklicherweise sind Hunde gemeint)
  • “who cares about disabled people?”
  • “latawnya, the naughty horse, learns to say “no” to drugs”

deswegen meine Frage:
Welche Kinderbücher mit bekloppten Titeln, bizarren Protagonisten und haarsträubenden Geschichten stehen bei euch im Regal (oder tun es glücklicherweise nicht mehr)?

Schreibt einen Artikel über die peinlichsten, unfassbarsten oder unpassensten Kinderbücher und verlinkt ihn bis zum 06.November auf den Artikel “Kinderbuch macht Kinder kluch (2)“. Zu gewinnen gibt es die Gewissheit, mit eurem Beitrag zu dieser “Liste der Kinderbücher die die Welt nicht braucht” das Leben der Wonneproppen ein wenig leichter gemacht zu haben!

Visualisiere deinen Musikgeschmack

Die Blogparade: “Wie sieht Dein Musikgeschmack aus?”

Die Inspiration: Dank Wordle, Last.FM und Master Giraffe gibt es nun eine Möglichkeit, seinen individuellen Musikgeschmack in Form eines Bildes darzustellen. Man sieht auf den ersten Blick, was man bei Last.FM so alles gerne hört.

Die Aufgabe: Generiere deine Wortwolke und poste sie in deinem Blog mit einem Trackback auf diesen Artikel. Das dauert max. 5 Minuten.

Das Ziel: Zeige uns deinen Musikgeschmack. Erstelle anhand deines Last.FM-Accounts ein Bild von den dir gehörten Künstlern. Am Ende der Parade wird es, mit deiner Hilfe, eine Zusammenfassung in besonderer Form und eine Nenung aller Teilnehmer geben.

Der Link zu Blogparade mit detaillierten Informationen.

Beginn der Blogparade: 3.10.2008
Ende der Blogparade: 1.11.2008

 « 1 2 3