Liebesbriefe

Ein Thema das „von Herzen kommt“: Liebesbriefe. Mein Thema passt zum bevorsthenden Mutter- / Vatertag: Liebesschwüre verfassen. Ganz sicher gibt es ja verschiedene Rituale oder Anektdoten von Euch zu berichten! Wenn es so etwas wie „Schreib-Therapie“ gibt, so hat mir selbst dieses Thema zu viel Einsicht(en) verholfen.

Bis zum 30. Mai 2008 lese ich “sehnsüchtig” Eure eingehende Post.

Natürlich könnte Ihr auch danach noch Kommentare und kleine oder große Liebesbriefe an mich senden, die gehen jedoch nicht mehr in meiner Auswertung ein. Und das wäre doch schade :-) Deshalb: ran an die Tastaturen und nutzt den den bevorstehenden “Tag der Arbeit”!

Ich bin so aufgeregt! Was wohl daran liegt, dass mir die Idee zur Blog-Parade nicht aus dem Kopf ging – in einer schlaflosen Nacht. Um meine und Eure Gedanken zum Thema ein wenig zu lenken, habe ich bereits einige Fragen formuliert.

An wen (Mann, Frau, Tier, Pflanze) hast Du schon mal einen Liebesbrief verfasst?

Welche Form muss für Dich ein Liebesbrief haben (handschriftlich, elektronisch, gemalt, gereimt, als Post-it etc.)?

Wie oft hast Du schon einen Liebesbrief geschrieben (einmal, jeden Muttertag, Geburtstag, Hochzeitstag, Abend)?

Wenn Du möchtest, schreibe mir ein paar Passagen aus Deinem schönsten Liebesbrief und laß uns an der romantischen Situation teilhaben.

Zu welchem Zeitpunkt schreibst Du Liebesbriefe (Jahreszeit, Vollmond, Urlaub, nachts usw.)?

Schlaflos erwarte ich gern Deine Antwort. Ich liebe es, von Euch zu lesen!

1 Trackback/Pingback:

1 Kommentar:

1. Alte Meister

28. August 2008, 19:58

Irgendwie erinnert mich dies an Schlaflos in Seattle…