Tattoo, eine Botschaft für die Ewigkeit

Jetzt beginnt wieder die Zeit, in der in jedem Tattoostudio dieses fiese Geräusch der Maschinen zu hören ist. Die vom Schmerz gezeichneten Gesichter gehören dem Alltag und aus diesem Grund möchte ich die Blogparade “Tattoo, eine Botschaft für die Ewigkeit” starten.

Verschiedene Meinungen zu Tattoos habe ich schon gehört, doch nie gefragt in welcher Verbindung man zu seinem Tattoo steht. Ich habe in meinem Blog einen Artikel geschrieben, wie ich zu meinen Tattoos kam und nun frage ich EUCH…

Hast du ein Tattoo?
Wie kam es zustande?
Wird noch ein Tattoo folgen?
Oder warum bist du gegen Tattoos?

Am 14. November werde ich alle Teilnehmer in meinem Blog auflisten und die besten Botschaften gesondert auswerten.

1 Trackback/Pingback:

  • 1. Gallimarkt - nie wieder

    Pingback vom 15. Oktober 2007, 10:08

    schau ich mal wieder bei der Blogparade vorbei und finde doch glatt etwas, dass mich sofort

3 Kommentare:

1. mompl

16. Oktober 2007, 11:05

:-) ich mag Blog-Paraden … das ist wie ein “Stöckchen” zum selberaussuchen

2. tattoos

21. Oktober 2007, 14:45

ja mal wieder wein neues Blockstöckchen mal sehen wer es alles weitergibt ich bin schon mal auf die Blogger und deren antworten gespannt

3. Tina

29. Juli 2008, 11:58

1) Ich habe noch kein Tattoo, aber ich habe schon ein termin vereinbart. Am 22.9.08 ist es so weit. Es wird an der warde bis zum bein gehen….
2) Ich wollte schon seit dem ich dreizehn war ein tatto haben, darmals wollte ich ein salamanda auf dem fuß haben. diese meinung habe ich überdacht, denn das würde nicht zu mir passen. darum habe ich mich jetzt für blumen entschieden.
3) dannach möchte ich gerne noch zwei tatzen auf der herzseite tragen, da mein hund(18J.) vor kurzen gestorben ist.
ganz vielleicht noch ein strichcode auf den nacken, mit meinem freund zusammen, die nummern sollen dann unser zusammen kommendes datum enthalten.
4) ich bin nur gegen tattoo wenn jemand sich danach, wenn er sich tättoowierd hat, dafür sich schämt.

Liebe Grüße
Tina